Allgemeine Nutzungs- und Geschäftbedingungen (AGB)

Für die auf unserer Website angebotenen Inhalte und Dienstleistungen gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) vom August 2018.

Weltweitversenden.de wird von der myGermany GmbH betrieben. Folgende Terminologien werden benutzt:

  • weltweitversenden.de, von myGermany GmbH betrieben (bezeichnet als “myGermany”)
  • weltweitversenden.de Website (bezeichnet als “Website” oder “Homepage”)
  • weltweitversenden Kundenkonto (bezeichnet als “Kundenkonto” oder “Konto”)
  • myGermany-Marktplatz, myGermany-Store.com (bezeichnet als “myGermany-Store” oder “Marktplatz”)
  • Natürliche oder juristische Personen als Kunden von myGermany (bezeichnet als “Kunde”, “Käufer”, “Sie” oder “Ihr”)
  • Versender, Verkäufer, Hersteller, Versandhandelsunternehmen mit Sitz in Deutschland, bei denen Sendungen abgeholt werden, bzw. die Versendungen ausführen (als “Verkäufer”, “Hersteller”, “Versender” oder “Händler” bezeichnet).
  • DHL, DPD, GLS, UPS, DBSchenker, FedEx und andere Logistikpartner (bezeichnet als “Spediteur”, “Logistik- oder Transportdienstleister” oder “Logistikpartner”)

Die jeweils gültigen Bedingungen stellen sowohl unsere Verpflichtungen gegenüber dem Kunden als auch die des Kunden gegenüber myGermany dar. Sie gelten für die Nutzung der Website, das Kundenkonto und alle Leistungen, die über Logistikdienstleister für den Kunden erbracht werden.

Mit der Anmeldung bei weltweitversenden.de schließen die Kunden einen kostenlosen, bis zur Erbringung einer Dienstleistung rechtsverbindlichen Vertrag mit myGermany ab. Daher bitten wir Sie, die nachstehenden Bedingungen zu lesen, zu verstehen, anzuerkennen und einzuhalten. Die Leistungen von myGermany umfassen verschiedene Tätigkeitsfelder. Zu diesem Zweck halten wir es für wichtig, die spezifischen Bedingungen für die verschiedenen Fächer zu erläutern.

  1. Nutzungsbedingungen für unsere Website und das Kundenkonto
  2. Auftrag
  3. Wareneingang, Lagerung, Umschlag, Versand & Bezahlung
  4. Zollformalitäten
  5. Garantie- und Gewährleistungsansprüche
  6. Diverses


 

I. Nutzungsbedingungen für diese Website und Kundenkonten
1. Allgemeine Bestimmungen und Geltungsbereich

Sowohl die Nutzung und der Zugang zu unserer Website als auch der Zugang zu Ihrem persönlichen Kundenkonto unterliegen den in diesen AGB genannten Bedingungen. Sollten Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sein, wird myGermany Ihre Registrierung und Eröffnung eines Kundenkontos ablehnen. Leistungen von myGermany werden in diesem Fall nicht erbracht.

Das Angebot richtet sich gleichermaßen an Verbraucher und Unternehmer (Kunden). Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB). Unternehmer sind juristische Personen, natürliche Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die Rechtsgeschäfte zu gewerblichen, selbständigen oder freiberuflichen Zwecken abschließen (§ 14 BGB).

Mit der Anmeldung bei myGermany bestätigen Sie, dass Sie 18 Jahre oder älter sind, in Ihrem Wohnsitzland volljährig sind bzw. alle erforderlichen Genehmigungen zur Nutzung der Dienste von myGermany gemäß den geltenden Gesetzen erhalten haben.

Die Inanspruchnahme unserer Webseite und aller zu dieser Domain gehörenden Subdomains unterliegt ausschließlich diesen AGB in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. myGermany erkennt hiervon abweichende Bedingungen des Kunden nicht an, es sei denn, dass zwischen myGermany und dem Kunden ausdrücklich etwas Anderes vereinbart wurde.

2. Website

2.1. Inhalt, geistiges Eigentum und Nutzungsbedingungen

Unsere Website und alle darin enthaltenen Informationen werden ihren Besuchern unverbindlich zur Verfügung gestellt. Die Website und ihre Inhalte können geringfügige Ungenauigkeiten und/oder Tippfehler enthalten. Dennoch werden sowohl die Website als auch das Konto regelmäßig überprüft und laufend aktualisiert. Dabei behalten wir uns das Recht vor, nach eigenem Ermessen Änderungen und Ergänzungen der auf unserer Website bereitgestellten Inhalte vorzunehmen – falls Änderungen oder Ergänzungen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Leistungen betreffen sollten, werden wir hierüber unverzüglich informiert.

Wir respektieren das geistige Eigentum Dritter und achten auf alle Aspekte der urheberrechtlich oder markenrechtlich geschützten Inhalte. Bei Verdacht auf Verletzung geistiger Eigentumsrechte zögern Sie bitte nicht, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Alle auf dieser Website erwähnten Warenzeichen und Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Die Inhalte unserer Website, die Benutzeroberfläche (Beschreibungen, Bilder und Grafiken) sowie alle damit verbundenen Verfahren und Prozesse sind urheber- und markenrechtlich geschützt. Eine weitere Verwendung ist nicht gestattet und bedarf unserer ausdrücklichen Genehmigung. Die auf der Website von myGermany zur Verfügung gestellten Informationen dürfen nicht für Zwecke im Zusammenhang mit dem Angebot von Produkten, dem Wiederverkauf, dem Marketing bzw. Vertrieb oder der Erstellung einer Datenbank für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Der Kunde ist nicht berechtigt, vervielfältigte oder veränderte Inhalte unserer Website zu nutzen. Es ist dem Kunden nicht gestattet, Informationen von anderen Websites zu kopieren und zu veröffentlichen oder mit myGermany zu verlinken, es sei denn, es liegt eine vorherige Genehmigung vor.

Kunden dürfen unsere Website und Dienstleistungen nicht für illegale Zwecke nutzen. Wir behalten uns das Recht vor, Sie zu sperren oder Ihr Kundenkonto zu löschen bzw. die mit Ihnen vereinbarten Leistungen abzulehnen. Darüber hinaus behalten wir uns das Recht vor, im Falle von Zahlungsverzug Kundendaten an Behörden oder Organisationen weiterzugeben.

2.2. Versandkosten-Rechner

Unser Versandkostenrechner basiert auf einem Kostenvoranschlag, der wiederum auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten und Informationen basiert. Unsere Versandkosten setzen sich aus unserem Fixkostenanteil und dem Transportkostenanteil unserer Partner zusammen. Diese machen ihre Gebühren (Tarife) von verschiedenen Fakten abhängig, die erst mit dem fertig verpackten Paket bekannt werden. Die tatsächliche und effektive Höhe der Kosten ist abhängig von:

  • Bestimmungsland,
  • Wert der Sendung,
  • tatsächliches Gewicht der zu versendenden Ware,
  • tatsächliche Größe und Abmessungen der zu versendenden Ware,
  • Messwerte gemäß der Volumengewichtsberechnung (das Volumengewicht bezieht sich auf eine praktische Dimension zur Ermittlung der tatsächlichen Kosten einer Luftfrachtsendung. Die Messnorm wurde von der IATA eingeführt, um eine genaue und genaue Abschätzung der Kosten für den Frachtraum zu ermöglichen, der für den Transport von Gütern benötigt wird, die zwar leichtgewichtig, aber voluminös sind. Die Berechnung des Volumengewichts basiert auf den Abmessungen einer Sendung: (Länge x Gewicht x Höhe gemessen in cm) / 5000 (oder 6000) = Volumengewicht gemessen in kg. Das Volumengewicht der Sendung wird wiederum mit dem tatsächlichen Gewicht verglichen. Für die Berechnung der Frachtrate ist der höhere Wert der beiden gemessenen Werte ausschlaggebend),
  • Gurtmass – kombinierte Länge und Umfang (die kombinierte Länge und Umfang dient als Maßbezug für Ladungen und wird auf der Basis des Paketumfangs in cm gemessen. Überschreitet ein Paket die von unseren Partnern vorgegebenen Grenzen, erfolgt der Versand auf Basis der jeweils gültigen Tarifklasse. Diese Maximallängen sind von Land zu Land unterschiedlich, dürfen jedoch als Faustregel einen Wert von ca. 360cm nicht überschreiten und sind für den normalen Transport absolut ausreichend. DBSchenker wird nur für den Güterverkehr eingesetzt und hat Einzelfallgrenzen,
  • etwaige Änderungen und Anpassungen der Tarife und Preise unserer Transportdienstleister (z.B. aufgrund von Treibstoffzuschlägen, die Ihnen umgehend mitgeteilt werden,
  • Wechselkursänderungen.

Zollgebühren, Steuern oder andere steuerliche Transaktionskosten, die aus Transaktionen im Zusammenhang mit Zahlungsprozessen entstehen könnten, werden darin nicht berücksichtigt.

3. Kundendaten und Kundenaccount

3.1. Registrierung Kundenaccount

Um eine erfolgreiche Anmeldung Ihres Kundenkontos zu gewährleisten benötigen wir eine gültige E-Mail-Adresse, Ihre Postanschrift sowie eine Lieferadresse und eine Telefonnummer. Sie müssen sicherstellen und bestätigen, dass die von Ihnen übermittelten Informationen korrekt sind. Wir behalten uns das Recht vor, ein inaktives Konto zu schließen, d.h. ein Kundenkonto, das entweder nicht bestätigt oder über einen längeren Zeitraum genutzt wurde. Darüber hinaus behalten wir uns das Recht vor, das Kundenkonto in solchen Fällen zu schließen, in denen der Kunde falsche Angaben gemacht oder nachweislich betrügerisch gehandelt hat.

Jeder kann sich als Kunde bei myGermany anmelden – unabhängig vom Land seines Wohnsitzes. Unsere Dienstleistungen sind jedoch nicht in allen Ländern der Welt verfügbar. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

Sie verpflichten sich, auf  Anfrage von myGermany eine Kopie Ihrer gültigen Ausweispapiere und/oder andere zusätzliche Informationen zur Verfügung zu stellen. Wenn der Kunde eine Gesellschaft ist, verpflichtet er sich, eine Kopie der Satzung und einen Auszug des Handelsregisters und der Gesellschaften, die weniger als einen Monat zuvor gegründet wurden, zur Verfügung zu stellen, sowie eine Kopie der Ausweispapiere der gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft. Im Falle eines Wechsels der gesetzlichen Vertreter der Gesellschaft verpflichtet sich der Kunde, uns unverzüglich zu informieren.

3.2. Sicherheit und Nutzungsbedingungen

Es versteht sich von selbst, dass Sie Ihr Account-Passwort nicht an Dritte weitergeben sollten. Natürliche oder juristische Personen, die von Ihnen dazu ermächtigt wurden, sind selbstverständlich berechtigt, unsere Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass sowohl die Haftung als auch die Verantwortung für alle Aktivitäten, die im Zusammenhang mit Ihrem Konto stattfinden, von Ihnen getragen werden. Mit anderen Worten, Sie sind für jede Aktivität in Ihrem Konto verantwortlich, soweit diese Aktivität auf Ihrem Konto stattfindet, d.h. unter Verwendung Ihres Benutzernamens und Passworts.

Sie verpflichten sich dazu, Ihr Konto vor unbefugtem Zugriff zu schützen, soweit Sie diese Aktivitäten beeinflussen können (z.B. indem Sie sich nach jeder Sitzung abmelden und Ihr Passwort nicht an Dritte weitergeben). Bitte informieren Sie uns umgehend, wenn Sie eine unbefugte Nutzung Ihres Kundenkontos feststellen. Wir werden sofortige Maßnahmen ergreifen und, je nach den Umständen, alle Transaktionen in Bezug auf Ihr Konto sperren, deaktivieren oder versuchen, diese zu stornieren.
Keine gesetzlich verbotenen Produkte, Waren oder Gegenstände (siehe Abschnitt III.2.) bestellen oder kaufen.
Halten Sie sich an alle gesetzlichen Bestimmungen und Bestimmungen bezüglich aller Produkte, die Sie über uns bestellen, um diese weiterzuverkaufen. Darüber hinaus verpflichten Sie sich, alle anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen und Vorschriften sowie die vom Gesetz oder dem ursprünglichen Verkäufer vorgegebenen Einschränkungen einzuhalten.

Ihre Kontodaten werden von unserem Unternehmen in Deutschland bzw. Europa gespeichert, verarbeitet und verwaltet. Sie können davon ausgehen, dass Ihre Daten nicht an Dritte verkauft oder anderweitig weitergegeben werden, dies gilt jedoch nicht für unsere Logistikpartner und unsere Anbieter von Online-Zahlungssystemen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzregeln.

3.3. Kündigung

Sie haben das Recht, Ihr Konto jederzeit per E-Mail oder Post zu kündigen. Auf Wunsch löschen wir alle personenbezogenen Daten und Informationen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzregelungen.

4. Gewährleistungsausschluss und Haftungsbeschränkung

myGermany ist als Betreiber der Plattform um größtmögliche Verfügbarkeit bemüht, ist jedoch berechtigt, die Verfügbarkeit der Plattform sowie einzelner Dienste zeitweise einzuschränken, wenn dies im Hinblick auf die Kapazitätsgrenzen, die Sicherheit oder Integrität der Systeme, zur Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen oder zur Durchführung notwendiger technischer Maßnahmen (z.B. Wartungsarbeiten) erforderlich ist. Der Kunde hat daher keinen Anspruch auf eine bestimmte Verfügbarkeit der Plattform.

Die Nutzung unserer Website erfolgt in der vorliegenden Form und ohne Mängelgewährleistung. Wir übernehmen keine Haftung für die dauerhaft einwandfreie Funktion unserer Website. myGermany übernimmt keine Haftung für Fälle von Unmöglichkeit, Verzögerung oder Unterbrechung des Zugangs zu Ihrem Kundenkonto. Darüber hinaus können wir die einwandfreie Ausführung Ihrer Zahlungstransaktionen nicht gewährleisten, da eventuell auftretende Probleme außerhalb unseres Einflussbereichs liegen können.

Wir verpflichten uns, dafür zu sorgen, dass unsere Website frei von bösartiger Software oder Programmen bleibt. Wir können jedoch keine Gewähr dafür übernehmen, dass dies immer gelingt. myGermany haftet in keinem Fall für direkte oder indirekte Schäden, die durch die Nutzung oder den Zugriff auf unsere Website entstehen.

myGermany duldet keine illegalen Aktivitäten. In Fällen, in denen ein Mitglied eine Straftat begeht und/oder wegen illegaler Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Kauf eines Produkts durch uns strafrechtlich verfolgt wird, trägt der Kunde alle anfallenden Rechtskosten und sonstigen Kosten. myGermany lehnt solche Aktivitäten nachdrücklich ab und übernimmt keine Verantwortung für die Aktivitäten seiner Kunden oder Mitglieder. Bei kriminellen Handlungen von Kunden oder Mitgliedern von myGermany arbeitet myGermany eng und umfassend mit den deutschen Polizeibehörden zusammen.

5. Privatsphäre und Datenschutz

Indem Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren, akzeptieren Sie auch unsere Datenschutzerklärung. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzregelungen.

 


 

II Auftrag

Aufträge für Abholung, Verpackung und Versand werden entweder im Kundenaccount von Kunden angelegt, oder via eMail an myGermany kommuniziert. myGermany wird alle notwendigen Daten zum internationalen Versand vom Kunden einfordern.

1. Erforderliche Daten für Sendungen
  • Gewicht / Abmessungen der verpackten Artikel?
  • Artikelbeschreibung inkl. Wert?
  • Ist es bereits ausreichend verpackt, oder benötigen Sie weitere Verpackungsleistungen?
  • Detaillierte Abholadresse? Ist sie bei der Abholung bereits verpackt?
  • Detaillierte Lieferadresse?
  • Übernahme Zollabwicklung?
  • Bevorzugte Versandmethode
  • Sind Sie als Privat- oder Geschäftskunde tätig?
2. Erforderliche Daten für Fulfillment
  • Sollen wir für Sie importieren? Wenn ja, teilen Sie uns bitte die zu importierenden Versandmaße/Gewichte mit!
  • Übernahme Importverzollung durch myGermany oder Sie?
  • Besitzen Sie bereits eine deutsche Umsatzsteuer-Identifikationsnummer oder benötigen Sie eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer? Wichtig für den Import und Verkauf in Deutschland.
  • Sollen wir Paletten in unserem Lager einlagern? Wie viel? Wie lange?
  • Sollen wir gemäß Ihrer Bestellung verpacken oder haben Sie fertig verpackte Artikel? Wie groß? Abmessungen? Benötigen Sie uns, um Verpackungen zu organisieren/zu kaufen oder werden Sie diese bereitstellen?
  • Wie erhalten wir Informationen zu den Bestelldaten? Schnittstelle oder eMail?
  • In welche Länder sollen Ihre Pakete verschickt werden? Wie viele pro Woche/Monate?
  • Artikelbeschreibung, SKUs, Werte etc.
  • Durchschnittliche Abmessungen/Gewicht des zu versendenden Pakets? Wie viele SKUs sollen verpackt werden?

 


 

III Wareneingang, Lagerung, Umschlag & Waren, deren Versand eingeschänkt ist
1. Wareneingang und Prüfung

Der Kunde berechtigt uns, Lieferungen entgegenzunehmen. Unsere Mitarbeiter erfassen die Lieferungsaten in unserem System, öffnen, wiegen, fotografieren und prüfen sie auf Beschädigungen, Vollständigkeit und Einhaltung der jeweiligen Produktbeschreibung. Im myGermany Lager eingehenden Sendungen werden immer geöffnet und überprüft, um ausgeschlossene Güter oder Gefahrgüter zu identifizieren. Alle original verpackten und versiegelten Produkte werden während des Empfangs nicht ausgepackt.

Wir übernehmen keine Haftung für Schäden oder Verluste, die während des Transports von externen Logistikanbietern zu myGermany entstehen könnten. In Fällen, in denen Pakete oder Pakete zum Zeitpunkt der Sichtkontrolle massive Schäden aufweisen, werden wir die Sendung an den ursprünglichen Verkäufer zurücksenden und Sie unverzüglich darüber informieren.

Wir akzeptieren Sendungen in Form von Paketen, Paketen, Briefen und Paletten. Sndungen mit verbotenen Gegenständen, wie z.B. Gefahrgut, werden an den ursprünglichen Absender zurückgeschickt. Hierdurch entstehende Kosten werden Ihrem Konto belastet.

2. Bedingungen für die Ein- und Ausfuhr von Waren und verbotenen Gegenständen

myGermany wird keine Waren annehmen oder weiterleiten, die aufgrund der für die Ein- und Ausfuhr von Waren eines Landes geltenden Ladungsbedingungen bzw. Bedingungen einem Verbot bzw. einer besonderen Behandlung unterliegen. Bei Sendungen, die solche Produkte enthalten, werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen mit Ihnen abstimmen. Die hierfür anfallende Gebühr wird mit mindestens € 20,- berechnet.

Sie verpflichten sich, alle geltenden Bedingungen einzuhalten: a) des Versandlandes und b) des Bestimmungslandes. Darüber hinaus verpflichten Sie sich, myGermany nicht für die Beförderung illegaler Güter zu nutzen. myGermany richtet sich bei der Definition von illegalen oder verbotenen Waren nach den Vorschriften des jeweiligen Landes bzw. der Ein- oder Ausfuhr sowie nach den Vorschriften der deutschen Zollbehörden und den Vorschriften unserer Transportdienstleister.

Wir versenden bzw. nehmen keine Produkte an, wie z.B.:

  • Explosive oder leicht brennbare Materialien wie Parfüm oder Parfümspray, Motoröl, Feuerzeuge mit Kraftstoff, etc.
  • Umweltschädliche und radioaktive Stoffe
  • Materialien mit besonderem Aufwand oder Materialien, die besonders empfindlich gegenüber hohen Temperaturen oder Drücken sind, einschließlich pyrotechnischer Artikel
  • Waffen, Teile von Waffen oder Gegenstände, die Menschen verletzen oder verletzen können.
  • Gegenstände für militärische Zwecke wie Sonarsysteme, Laser, Software oder Flugzeugkomponenten
  • Kadaver oder lebende Tiere
  • Kreditkarten, Geld oder gültige Telefonkarten
  • Tabakerzeugnisse, Suchtstoffe, nicht zugelassene Medizinprodukte oder virulente Stoffe
  • Als Gefahrgut eingestufte Güter
  • Waren, die aufgrund dieser Bestimmungen von den zuständigen Behörden und Organisationen (ICAO, IATA, Regierung, etc.) verboten oder eingeschränkt sind.
  • Waren, die zu der Annahme führen, dass ein solcher Versand gegen die oben genannten Vorschriften und gesetzlichen Bestimmungen verstößt.

Sie tragen die Verantwortung und verpflichten sich, myGermany von allen Kosten und Strafen freizustellen, die myGermany entstehen, wenn festgestellt wird, dass eine Lieferung dieser Bedingungen gegen diese Bestimmungen verstößt, sowie von Gerichts- und Anwaltskosten, die myGermany im Zusammenhang mit solchen Verstößen entstehen. myGermany hat das Recht, Ihr Konto und Ihre Nutzung der myGermany-Dienste zu kündigen, wenn Sie gegen eine der oben genannten Bestimmungen und Anerkennungen verstoßen.

Für den Fall, dass wir bei der Überprüfung der eingegangenen Sendungen Gefahrgüter übersehen oder falsch interpretiert haben und diese weitergeleitet haben, haftet myGermany nicht für Schäden, Verluste oder Gebühren, die durch oder im Zusammenhang mit diesen Sendungen verursacht wurden. Die damit verbundenen Kosten werden an den Endkunden weitergegeben.

3. Kommunikation

Nach Prüfung der Pakete informieren wir Sie ggfl. über Ihr myGermany-Konto, in welchem Zustand sich die Pakete oder die Ware befinden und ob die Ware der Produktbeschreibung (Fotos und Statusmeldungen) entspricht: OK, Nicht-OK (z.B. Beschädigt, Nicht wie erwartet, Anzahl abweichend etc.), teilweise eingetroffen, etc. Sie müssen uns dann Anweisungen geben, was mit dem Produkt zu tun ist – z.B. ob es gelagert, konsolidier, versendet oder zurückgeschickt werden soll.

Sollten wir feststellen, dass Ihre Beschreibungen vom Lieferumfang abweichen, werden wir Sie darüber informieren. myGermany behält sich außerdem das Recht vor, Ihre Angaben zu ändern oder zu korrigieren, insbesondere wenn keine Angaben zu den Bestelldaten gemacht wurden (siehe dazu unseren Abschnitt II.1.3.).

4. Lagerung von Gütern

Wir lagern Ihre Ware bis zu 60 Tage kostenlos in unserem Lager. Nach 60 Tagen kostenloser Lagerung lagern wir Ihre Pakete für weitere 60 Tage kostenpflichtig ein. In diesen 60 Tagen berechnen wir für jedes Paket drei Euro pro Tag für die Lagerung. Sollte Ihr Paket sehr groß sein und der Lagerbedarf höher als normal, behält sich myGermany das Recht vor, die Lagergebühren entsprechend anzupassen. Werden Pakete nach Ablauf dieser 120 Tage nicht von Ihnen reklamiert, ist myGermany berechtigt, die Ware auf Kosten des Kunden nach pflichtgemäßem Ermessen zu entsorgen, d.h. zu verkaufen oder zu vernichten (§ 419 Abs. 3 HGB). Etwaige Schadensersatzansprüche des Kunden bleiben unberührt.

5. Versand, Transportversicherung und Lieferung

Bei falschen oder ungenauen Angaben zur Produktbeschreibung können wir die Ware nicht versenden. Sind alle Voraussetzungen für die Durchführung der Transportleistung gegeben und haben Sie die erforderlichen Gesamtkosten bezahlt, sowie den Versand der Ware ausgelöst, werden wir Sie per E-Mail benachrichtigen und die Ware an die von Ihnen im myGermany-Kundenkonto oder in der eMail Kommunikation angegebene Lieferadresse versenden.

Wir arbeiten mit Paketdiensten wie DHL, FedEx, DPD, GLS, UPS, DBSchenker etc. zusammen. Diese bemühen sich, Ihre Pakete innerhalb der normalen Lieferzeiten zu liefern. Lieferzeiten können jedoch nicht garantiert werden und sind nicht Bestandteil des Vertrages zwischen Ihnen und myGermany. myGermany haftet nicht für Schäden oder Verluste, die durch Lieferverzögerungen des Logistikdienstleisters entstehen. Unsere Logistikpartner machen in der Regel zwei Zustellversuche oder halten Sendungen, deren Zustellung nicht möglich war, bis zu sieben Tage lang zur Abholung bei der Post bereit. Unzustellbare Pakete werden von unseren Logistikpartnern an mGermany zurückgeschickt (weitere Informationen erhalten Sie bei unseren Partnern). Zusätzliche Rücksende- und Zollkosten (verursacht durch logistische Partner) und myGermany Bearbeitungsgebühren von € 25,- fallen an, die Ihnen in Rechnung gestellt werden.
Bitte beachten Sie auch die Bedingungen Ihrer korrekten Adressangaben.

5.1. Service-Regionen

myGermany liefert nur in bestimmte Länder. Eine Übersicht der Länder, in die wir liefern, finden Sie hier.

5.2. Transportversicherung

5.2.1. Begrenzte Versicherung und Haftung

Unsere Logistikpartner versichern die Gegenstände gemäß dem Warschauer Pakt. Alle anderen Arten von Verlusten oder Schäden sind ausgeschlossen (einschließlich, aber nicht beschränkt auf, entgangene Gewinne, Einkommen, Zinsen oder zukünftige Geschäfte).

Details zu Versicherungkosten.

Versichert ist der Wert der Sache. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung von Versandkosten, Entschädigung von entgangenen Umsätzen oder auf Schadenersatz bei Verspätungen bei der Zustellung bzw bei Nichthinterlassung von Zustellbenachrichtigungen. Die Transportkosten sind nur bis zu einem gewissen Grad versichert, d.h. die Versandkosten unserer Partner sind vollständig gedeckt, die Leistungen von myGermany jedoch nur im Einzelfall. Die Haftung für zusätzliche Leistungen und Materialien, die zu den Versandkosten der Partner hinzukommen, ist im Einzelfall zu beurteilen (Ist der Schaden eindeutig durch Dritte verursacht worden, kann myGermany nicht für die Versicherung Ihres Warenwertes, der Versandkosten der Partner und unserer Leistungen/Materialien haftbar gemacht werden).

Alle Ansprüche werden zunächst von den Partnern einzeln, erst danach von myGermany bewertet und basieren auf dem von Ihnen angegebenen Warenwert. Wir fragen Sie konkret, ob und in welchem Umfang Sie eine zusätzliche Transportversicherung abschließen möchten.

Besteht eine Transportversicherung, ist der Kunde verpflichtet, den Ersatz des Schadens von dieser zu verlangen und sich die von der Transportversicherung geleistete Ersatzleistung anrechnen zu lassen. Übersteigt die Versicherungssumme die Schadenssumme, wird dennoch maximal der tatsächlich eingetretene Schaden ersetzt (unter Berücksichtigung der vorstehenden Haftungsbeschränkungen).

Darüber hinaus kann die Haftung für einige Waren eingeschränkt sein. Bei FedEx beispielsweise sind Kunstwerke, Filme, Antiquitäten, Glaswaren, Schmuck, Pelze und Uhren bis maximal 1000 USD (ca. 730 EUR) versichert. Bei DHL hingegen sind Wertpapiere, Schmuck, Uhren, Edelsteine, Kunstwerke, Gemälde, Antiquitäten, Unikate und andere Wertsachen bis zu 25.000 Euro versichert. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns bitte.

myGermany haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden oder Kosten (wie z.B. entgangene Gewinne, Einnahmen, Zinsen oder zukünftige Transaktionen), die durch den Versand oder durch Nichteinhaltung der Versandbedingungen (z.B. Nichteinhaltung der Ein- und Ausfuhr- und/oder Zollbestimmungen) entstehen. Wir haften auch nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Einflüsse der Natur oder durch natürliche Veränderung des Transportgutes entstehen, es sei denn, dass eine schuldhafte Verursachung des Schadens durch uns festgestellt werden kann (z.B. falsche Verpackung oder fehlerhafte Adressierung). Darüber hinaus haften wir nicht für die Beschädigung oder Löschung von elektronischen oder fotografischen Bildern, Daten oder Aufzeichnungen aufgrund von elektrischem oder magnetischem Rauschen.

myGermany haftet nicht für Schäden an gebrauchten oder gebrauchten Waren, obwohl sie den Verlust dieser Waren während des Transports abdeckt. Es ist individuell zu entscheiden.

myGermany haftet nicht für Schäden, wenn Sendungen nicht von myGermany verpackt und vorbereitet wurden, z.B. war myGermany der Auftraggeber, aber nicht der tatsächliche Absender und Verpacker Ihrer Sendung. In solchen Fällen kann myGermany die Verpackungsbedingungen nicht beeinflussen und verlässt sich auf den tatsächlichen Absender, so dass myGermany keine Haftung für falsche Verpackungen übernimmt.

Die Haftung ist ausgeschlossen, wenn der Schaden auf Umständen beruht, die myGermany oder dunsere Partner nicht vermeiden und dessen Folgen sie nicht abwenden konnten. Für Bruchschäden an Glas, Porzellan und ähnlichen bruchempfindlichen Gütern oder Geräteteilen ist die Haftung ausgeschlossen, sofern nicht individuell ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Bei Filmen, DVD und anderen Datenträgern ist die Haftung auf den Materialwert beschränkt. Klarstellend wird festgehalten, dass bei Schäden an Elektronik – insbesondere Unterhaltungselektronik – den Kunden die Beweislast für die Schadensverursachung am Transportweg trifft.

Insbesondere für empfindliche Gegenstände kann myGermany nur eine beschränkte Haftung übernehmen. myGermany tut sein Bestes, um empfindliche Gegenstände, wie z.B. zerbrechliche Holzfiguren oder Uhren etc. sicher zu verpacken und zu sichern, kann aber niemals die sichere Beförderung solcher Gegenstände garantieren, da der Transport von Dritten durchgeführt wird. So wird jede Reklamation einzeln bewertet.

Wir schließen die Haftung für Keramik wie z.B. Kochplatten etc. aus. Der Versand solcher sensibler Artikel kann von myGermany nicht versichert werden. Selbst die beste Verpackung – auch ab Werk – kann Schäden nicht verhindern, da interne Bauteile beim Transport immer in Schwingungen geraten.

5.2.2. Geltendmachung von Ansprüchen, Vorgehen bei Reklamationen

Alle Reklamationen müssen schriftlich unter Beifügung von Originaldokumenten und Fotos der beschädigten Ware innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Verpackung erfolgen, andernfalls können wir keine Haftung übernehmen. myGermany ist auf den Evaluierungsprozess des Partners angewiesen und kann vor der endgültigen Entscheidung des Partners weder Ersatz noch Entschädigung leisten. Der Überprüfungs- und Entscheidungsprozess dauert mindestens vier bis acht Wochen.

6. Nicht gemanagte Retouresendungen

Sollten Senudngen nicht zugestellt werden können, muss der Kunde anfallende Rücksendekosten, Kosten für die Einlagerung, Zoll und Importkosten, oder Aufwand für Adressklärung etc. zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr von € 25 entrichten.

7. Versandkosten

Die Gebühren für den Versand Ihrer Waren von myGermany zum Endkunden setzen sich aus den Versandkosten unserer Partner und den Kosten für unsere Dienstleistungen von myGermany zusammen. Diese Kosten werden für Endkunden als einmalige Kosten (als Versand- und Bearbeitungsgebühr) und Fulfillmentkunden detailiert aufgeführt.

7.1. Verdandkosten Endkunden

Versandkostenrechner
Die Servicegebühr von myGermany für seine Dienstleistungen ist in den gesamten Versandkosten enthalten. Die gesamten Versandkosten beinhalten folgende Leistungen von myGermany: Beratung, Warenkontrolle inkl. Fotos und Lagerung, Konsolidierung oder Umverpackung wenn nötig, Erstellung von Zolldokumenten, direkter und diskreter Versand. Eventuell anfallende Mehrkosten für Rücksendungen sind nicht enthalten. Die tatsächlichen Frachtkosten können erst bei Kenntniss aller tatsächlichen zum Versand notwendigen Daten endgültig festgelegt werden. Bei der vorläufigen Nutzung unseres Versandrechners kann nur ein Kostenvoranschlag auf Basis Ihrer Angaben gemacht werden. Die tatsächlichen Kosten werden bestimmt durch:

  • Aktuelle Wechselkurse,
  • Aktuelle Transportdienstleistungspreise (mögliche Preisänderungen unserer Logistikdienstleister durch z.B. Treibstoffzuschlag),
  • Bestimmungsland,
  • Tatsächliches Gewicht und tatsächliche Größe der Ware (und somit wissen wir, ob eventuell die Umfangs- und / oder Volumengewichtsberechnung verwendet werden muss). Der Einfachheit halber werden die Maße durch Auf- oder Abrundung und immer in vollen Kilogramm berechnet.
  • Transportwer der Ware und ggfl. notwendige Ausfuhrerklärung/Zolldokumentenerstellung.

Nach den Vorgaben unseres Versanddienstleisters können wir keine Pakete standardmäßig versenden, die das maximale Volumengewicht oder den maximalen Umfang überschreiten. In diesem Fall kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.

7.2. Verdandkosten Fulfillment

Hier finden Sie eine Übersicht.

8. Bezahlung

8.1. Bezahlung Endkunden

Wenn alle Voraussetzungen für die Durchführung des Transports erfüllt sind und Sie den Versand der Ware angefordert haben, bitten wir Sie, Ihre Zahlung online, per Überweisung oder auf Rechnung an myGermany zu leisten. Wenn der Zahlungsvorgang abgeschlossen ist und die übermittelten Informationen überprüft wurden, werden wir Sie per E-Mail benachrichtigen und Ihre Ware an die von Ihnen im myGermany-Kundenkonto angegebene Lieferadresse versenden. Die Rechnungen werden in elektronischer Form übermittelt. Das Entgelt ist mit Zugang der Rechnung an den Kunden binnen zehn Werktagen fällig,
Eventuell anfallende Zölle, Steuern oder staatliche Abwicklungsgebühren sind nicht in den Versandkosten enthalten.

8.2. Bezahlung Fulfillment

Zahlungen werden monatlich online, per Überweisung oder auf Rechnung an myGermany zu leisten sein. Die Rechnung erfolgt auf Basis des mpnatlichen Aufwands und wird in elektronischer Form übermittelt. Das Entgelt ist mit Zugang der Rechnung an den Kunden binnen zehn Werktagen fällig,

8.3. Zahlungsverzug

Bei Zahlungsverzug des Kunden sind wir berechtiht, Verzugszinsen in Höhe von 10% zu berechnen. Ferner verpflichtet sich der Kunde Mahn- und Inkassospesen sowie alle zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig Kosten zu ersetzen.

8.4. Nachträgliche Zahlungen oder Gutschriften

Wenn Sie Guthaben angesammelt haben oder ein Defizit aufgeführt ist, werden wir diesen Betrag in der darauffolgenden Zahlungsanforderung nachträglich verrechnen.

8.5. Zahlungspartner

Eine Übersicht finden Sie hier.

 


 

IV. Zollformalitäten

myGermany erstellt alle für den Export und Import notwendigen Zolldokumente. myGermany achtet besonders darauf, dass alle Zollgebühren und Steuern an die zuständigen Zoll- und Steuerbehörden bezahlt werden und alle gesetzlichen Aus- und Einfuhrbestimmungen eingehalten werden. Dazu ist eine genaue Beschreibung der zu versendenden Ware erforderlich.

Sie sind dafür verantwortlich, dass die Warenbeschreibung (Inhalt, Anzahl und Wert) korrekt und wahrheitsgemäß gegenüber myGermany kommuniziert wird.Sollten aufgrund falscher oder fehlerhafter Angaben zusätzliche Kosten entstehen, sind Sie allein verantwortlich. Sie verpflichten sich, myGermany von allen Ansprüchen, Verlusten, Schäden, Haftungen und Kosten (einschließlich angemessener Anwaltskosten) freizustellen, die entstehen können, wenn Sie falsche Angaben zum Inhalt oder Wert der Pakete für Exportzwecke machen und/oder unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht einhalten.

Sollten fehlerhafte Angaben gemacht wurden sein, können Pakete vom Zoll zurückgehalten oder retourniert werden. Dafür Darüber können zusätzliche Kosten und Bußgelder entstehen, die wir an Sie weiterreichen.

myGermany erstellt alle für den Export und Import notwendigen Zolldokumente, ist aber nicht für die Zahlung der anfallenden Steuern und Abgaben verantwortlich – die Verantwortung liegt allein bei Ihnen.

 


 

IV. Garantier und Gewährleistungsansprüche

Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften der Verkäufer stets unbeschränkt

– bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
– bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung,
– bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder
– soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes („ProdHaftG“) eröffnet ist.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Im Übrigen sind Ansprüche, die auf eine leichte Fahrlässigkeit zurückgehen, ausgeschlossen.

Die Einschränkungen der vorstehenden Abs. gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von myGermany, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

Die Abtretung der Ansprüche aus dieser Bestimmung ist ausgeschlossen.

 


 

IV. Diverses
1. Anwendbares Recht

Für alle geschlossenen Verträge zwischen myGermany und Kunden ist unter Ausschluss der Bestimmungen der United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG, „UN-Kaufrecht“) ausschließlich deutsches Recht anwendbar.

Ausschließlicher Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten zwischen myGermany mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlicher Sondervermögen aus Verträgen, ist der Geschäftssitz des Verkäufers. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der BRD, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesen AGB, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können.

Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Ferner gilt diese Rechtswahl im Hinblick auf das gesetzliche Widerrufsrecht nicht bei Verbrauchern, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinem Mitgliedstaat der EU angehören und deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses außerhalb der EU liegt.

2. Verbraucherstreitbeilegung

Die EU-Kommission stellt eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung („OS-Plattform“) bereit. Sie ist unter dem Link https://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar.

Die OS-Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist. myGermany ist weder verpflichtet noch bereit an dem Streitschlichtungsverfahren teilzunehmen. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen und Problemen gerne direkt.

3. Änderung der AGB

myGermany ist berechtigt, die vorliegenden AGB mit einer entsprechenden Ankündigungsfrist zu ändern, wenn eine Änderung (i) notwendig ist und (ii) der Kunde dadurch nicht unangemessen benachteiligt wird. myGermany teilt dem Kunden etwaige Änderungen der AGB sechs Wochen vor dem Wirksamwerden in Textform (§ 126b BGB) mit.

4. Schlussbestimmungen

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt. Der Verkäufer und der Kunde verpflichten sich, eine unwirksam gewordene Regelung durch eine solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlich gewollten am nächsten kommt.